Konflikttheorie im Unternehmen nützen

In jedem Unternehmen treten Konflikte auf. Manche sind kleinerer Natur und beinhalten zum Beispiel Probleme zwischen einzelnen Mitarbeitern. Größere Konflikte, zum Beispiel zwischen Management und Angestellten, können leicht die Unternehmenskultur vergiften und auch viel Geld kosten. Grund genug, dem Problem auf den Grund zu gehen. Wer die Konflikttheorie versteht, kann einfacher Lösungen für Probleme im Unternehmen finden. Was ist Konflikttheorie? Es gibt unterschiedliche Konfliktmodelle, die meistens aus der Soziologie kommen. Viele Soziologen beschreiben Konflikte als das Aufeinandertreffen gegenseitiger Interessen von unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen. Besonders anfällig für Konflikte sind in der Soziologie hierarchisch organisierte Gesellschaften. Ein Beispiel hierfür ist der in vielen Gesellschaften aufgetretene Konflikt zwischen Armen und Reichen. Diese Konfliktmodelle lassen sich abgewandelt auch auf viele Unternehmen übertragen. Wenn die Unternehmensspitze zum Beispiel die Lohnkosten verringern möchte, die restlichen Mitarbeiter aber der Ansicht sind, dass sie mit weniger Lohn ihren Lebensstandard nicht halten können und einen Kleinkredit (zum Beispiel bei xpresscredit.de) aufnehmen müssten, sind Konflikte meist nicht zu vermeiden. Die Folge: Das Arbeitsklima verschlechtert sich, unter Umständen kommt es zu Streiks und das Unternehmen macht Verluste. Der Konflikt hat also dazu geführt, dass beide Parteien verlieren. Wer Konflikttheorien versteht, kommt schnell zu dem Schluss, dass eine allzu hierarchische Unternehmensstruktur Konflikte fördert. Um dies zu umgehen, hilft es oft, flachere Hierarchien zu schaffen, in die alle Mitarbeiter eingebunden sind. Kommunikation und Rücksichtnahme aufeinander sind hier wichtige Stichwörter: Einerseits muss die eine Seite der anderen erklären, warum sie der Ansicht sind, Maßnahmen durchführen zu müssen. Andererseits muss man in einem Unternehmen auch in der Lage sein, die Motive des anderen zu verstehen und gegebenenfalls in die Entscheidungsfindung einfließen zu lassen. Wer sich also mit Konflikttheorien ernsthaft auseinandersetzt, kann die Unternehmenskultur positiv beleben und unnötige Streitigkeiten in der Belegschaft vermeiden.

(Visited 28 times, 1 visits today)