Nicht wegschauen! – Zusammen ist man nicht allein!

Ungerechtigkeiten am Arbeitsplatz sind leider keine Seltenheit. Vielleicht ging es Ihnen auch schon einmal so, dass Sie nicht persönlich betroffen waren aber der Kollege oder die Kollegin Opfer von Diskriminierung und Mobbing geworden ist. Wie reagieren Sie wenn Sie sehen, dass Janni, Felix oder Richard am Arbeitsplatz durchgehend respektlos behandelt werden? Es ist normal, wenn Sie unsicher sind und Angst haben, dass das Mobbing auch auf Sie übergehen könnte. Doch es ist wichtig zu helfen. Sprechen Sie als erstes mit dem betroffenen Kollegen und schildern Sie, wie Sie die Situation wahrnehmen. Hören Sie ihrem Kollegen zu und bieten Sie Ihre Hilfe an. Wichtig ist, dass die von Mobbing betroffene Person selbst entscheiden soll, wie und in welcher Form Sie Hilfe annehmen möchte. Schlagen Sie beispielsweise vor, sie zu einem Gespräch mit dem Vorgesetzen oder dem Betriebsrat zu begleiten, um diesen von der Situation in Kenntnis zu setzen. Bleiben Sie dabei jedoch stets bei sich und berichten Sie ausschließlich aus Ihrer Perspektive.

Niemand soll alleine sein!

(Visited 1 times, 1 visits today)