Rassismus effektiv bekämpfen

Ja, wir schreiben das Jahr 2016 und Rassismus in der Mitte der Gesellschaft und der politischen Führung ist wieder salonfähig. An diesem unschönen Umstand lässt sich nicht drum herum reden. Gerade Rassismus im Netz entwickelte sich in den vergangenen Monaten in ungeahnte Dimensionen. Doch was kann man selbst dazu beitragen, Rassismus effektiv zu bekämpfen? Auf staatlicher Ebene sind sich alle einig: Bildung ist ein Schlüssel zum Erfolg. Und hier hätte man den ersten Ansatz, den man als Elternteil gehen kann: Die eigenen Kinder mit dem “Fremden” konfrontieren. Das nächste mal, wenn Sie auf dem Spielplatz eine ausländische Familie sehen, gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einfach auf diese zu und versuchen so einen Kontakt aufzubauen. Der Lerneffekt, den früher Umgang mit Kindern unterschiedlichen ethnischen Hintergrundes hat, ist enorm. Generell ist die beste Methode, Rassismus zu bekämpfen, selbst mit gutem Beispiel voran zu gehen, und anstelle von Fremdenhass Offenheit und Freundlichkeit zu zeigen, und so ausländische Bekanntschaften zu machen, welche einen neuen Strang im komplexen Netzwerk des Gesellschaft bildet. Dieses Netzwerk kann stark genug sein, um von ganz allein Rassismus den Gar auszumachen. Leider ist Rassismus immer noch ein fester Bestandteil des Alltag, selbst wenn er dabei nicht einmal bewusst und böswillig praktiziert wird. Sollten Sie merken, dass jemand diese Art von verharmlosten Alltagsrassismus an den Tag legt, sollten Sie versuchen, denjenigen darauf aufmerksam zu machen. Er mag vielleicht gar nicht wissen, dass seine so daher gesagten Formulierungen Gefühle verletzen können, oder sein Verhalten Ausländer benachteiligt oder gar ausgrenzt.

(Visited 469 times, 1 visits today)